Ich habe auf Twitter die Funktion Trinkgeld aktiviert, also her damit!

Jetzt hat Twitter endlich den Trinkgeld-Button weltweit ausgerollt und somit eine neue Funktion innerhalb der App geschaffen:

Ab jetzt können Follower ihre Anerkennung in ganz vielen Währungen ausdrücken und ihre virtuellen Geldbörsen öffnen.

Auch bei mit ist das möglich und ich erwarte natürlich Großzügigkeit.

Du willst das auch? Okay, ich zeige dir, wie es geht.

Zuerst solltest du mal die Richtlinien bei Twitter studieren. Du findest sie hier.

Den Trinkgeld-Button aktivieren – Schritt für Schritt

Zuerst schaust du dir die häufig gestellten Fragen über Trinkgelder bei Twitter an. Wenn du mit allem einverstanden bist, dann kann es losgehen.

Und du bist immer noch fest entschlossen, die Trinkgeld-Funktion zu aktivieren? Okay! Dann hol mal dein iPhone raus.

Wie? Du hast ein Android-Smartphone? Wuahahahahaaaa! Dann geht das gar nicht. Aktuell (Stand Oktober 2021) nur mit IOS, also iPhone. Denn die armen iPhone-Nutzer können jeden Cent gebrauchen, die Dinger sind teuer, schweineteuer.

Ich nehme mal an, du hast so ein schickes iPhone. Wenn ja: Klicke auf die Twitter-App und anschließend auf „Profil bearbeiten“.

Du siehst dann unten links „Trinkgeld“ und rechts „Aus“. Das änderst du in „Ein“. Du siehst das hier auf meinem Twitter-Profil. Sollte das nicht zu sehen sein, dann schau in deinen iPhone-Account, ob du die App aktualisieren musst. Sollte dem so sein, dann aktualisiere.

Danach müsste die Trinkgelder-Funktion sichtbar sein und du kannst sie aktivieren.

Im nächsten Schritt kannst du auswählen, welche Zahlungsmethoden zu zulassen möchtest. Ich natürlich erstmal Bitcoin.

Die Möglichkeiten werden sicherlich nach und nach erweitert. Das kann ja nicht schon alles gewesen sein.

Ich würde natürlich auch ein NFT nehmen.

Nun gut, ich will ja nicht gierig erscheinen. Seien wir also bescheiden.

Solltest du schon eine Patreon-Seite betreiben, dann kannst du natürlich auch diese auswählen. Auch Fundraising ist möglich.

Mir fehlt zum Beispiel Paypal, weil ich das selbst oft nutze und es praktisch ist.

Nachdem du die Möglichkeiten ausgewählt hast, bestätigst du das Ganze.

Und von nun an können dir andere Follower Trinkgeld geben. Wenn sie das auch verstehen und wissen, was zu tun ist. Achte bitte genau auf die Richtlinien von Twitter.

So sieht das dann aus der Sicht deiner Follower aus:

Fazit

Twitter holt mächtig auf als Social-Media-Oldie und bietet Content-Creatern über die Trinkgeld-Funktion eine neue Möglichkeit Geld zu erhalten. Spannend!