So war der SelfPublishingDay 2015 in Münster für mich

Die war schon der 2. SelfPublishingDay und bei beiden war ich dabei.spday2015

Unterschiede? Ja! Irgendwas zu bemängeln? Nein! Doch der Reihe nach.

Während ich letztes Jahr noch sehr früh mit dem Auto nach Würzburg gefahren bin, habe ich mich dieses Mal im Kongesshotel einquartiert. So war alles stressfreier für mich und ich konnte den Tag sehr ausgeschlafen genießen. Außerdem ist Münster eine wunderbare Stadt, die zum Flanieren einlädt.

Doch nun zum SelfPublishingDay:

Er ist größer geworden, sowohl von der Anzahl der Teilnehmer als auch von den Themen. Ein Grundthema habe ich jedoch herausgehört: Es reicht nicht aus, ein Buch oder E-Book zu schreiben, es muss auch in irgendeiner Weise muenstervermarktet werden. Dazu gibt es verschiedene Methoden und jeder muss für sich herausfinden, was ihm liegt. Denn es macht keinen Sinn, blind irgendwelche Aktionen zu starten. Marketing sollte man planen.

Und wer es nicht kann, der findet genügend Portale und Plattformen, die ihm dabei helfen. Natürlich kostet das was. Jedoch kostet Marketing immer was: Entweder man zahlt mit seiner Zeit oder in harter Währung und lässt Profis ran.

Was ich sonst noch zum SelfPublisherDay zu sagen habe: Hier werden Sie fündig:

Auf meinem SelfPublisherPodcast finden Sie einige akustische Impressionen und Interviews dazu.

Doch auch für die Augen habe ich etwas zusammengestellt:

Dieses Video hier:

Ach ja, noch was:

Ich freue mich schon auf den nächsten SelfPublishingDay in München 2016!

© 2018 · Impressum · Datenschutz